Über uns im Einsatzbereich Stubalm 2020

 
OEL. Karl Freydl – OEL.Stv. Karl Prantl – Schriftf. Arnold Heidtmann

Willkommen auf der Homepage der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht der Einsatzleitungen Bärnbach – Piberegg – Geistthal , Salla – Graden – Stubalm, Voitsberg – Stallhofen – St.Martin a.W. 

 

        

 

Diese Homepage ist ein Gemeinschaftswerk von drei Einsatzleitungen im Verwaltungsbezirk Voitsberg. Unsere Nachbarn, der Verein “ Sauberes Murtal “ – Styria Rangers Weißkirchen, sind auf Grund der nahen Bezirksgrenze zum Murtal, ein verlässlicher und kameradschaftlicher Partner in diesem kleinregionalen  Einsatzbereich. Der Landschafts- und Artenschutz ist unser großes Anliegen. Wir danken dem Malteser Ritterorden Waldbetriebe Ligist für die gemeinsam getragene Naturschutzarbeit auf der Stubalm.

 

Unser Stützpunkt auf der Stubalm, ein Arbeitsbereich der viele Einsätze zum Erhalt des Landschaftsschutzgebiet 04 und des geschützten Landschaftsteiles Brandkogel  einfordert. Tourismuslenkung, Absicherung der Wildrückzugsgebiete, Überwachung der Einhaltung unseres Naturschutzgesetzes bei Großveranstaltungen wie z.B. Kirtage, Hundeschlittenrennen, Schneepolo, Radsport-Veranstaltungen, Erlebnis-Berglager, Langlaufloipen, Alpentriathlon Köflach – Stubalm, Husky- u. Jugendlager, Winter-Sonnen-Wende. Auf Grund des großen Tourismus-Aufkommens ist eine ständige Anwesenheit von uns erforderlich. Weiters wird seit mehr als 10 Jahren eine permanente Landschafts- Reinhaltung durchgeführt, die Gemeinden des Bezirkes und auch die Gemeinde Klein Lobming Murtal fördern diese Aktion.

Der Stützpunkt ist nicht Eigentum der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht und wird durch einen Bitt-Leihvertrag mit dem Malteser-Ritterorden (Besitzer) und BL. a. D. Arnold Heidtmann geregelt. Berg – u. Naturwächter haben Zutritt und müssen sich in den Einsatz-kalender rechtzeitig eintragen. Der Stützpunkt ist ausschließlich zum Erhalt der vorhin erwähnten Diensteinsätze zu nutzen! Im Bitt- Leihvertrag mit dem Malteser Ritterorden wird die Zusammenarbeit mit den Grundbesitzer, Gemeinden und örtlichen Vereinen eingefordert ! 

 

Silvestereinsatz 2019 – 2020

 

Überwachung der Schutzgebiete und Kontrolle wegen illegales Abfeuern von Feuerwerkskörper in den unverbauten Naturräumen und Wildrückzugsgebieten auf der Stubalm. Wenn wir unsere Naturräume schützen wollen, dann ist die Anwesenheit der Stmk. Berg-u.Naturwacht das ganze Jahr über notwendig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wintereinsatz 2020  Schutzgebietsüberwachung Stubalm 

 

Einsatzteam Bergwächter OEL. Kurt Fauland und Bergwächter Arnold Heidtmann im Dienst.

 

 

          

 

Futterkästen für die heimische Vogelwelt nachfüllen, Überwachung der Wildruhezonen, Sperrzonengatter aushängen und verankern um einen sicheren Rettungsdienst entlang der Loipe und der Wanderrouten zu ermöglichen . Wasserversorgung sichern. 

 

Darum ist das Landschaftsschutzgebiet 04 Stubalm ein Schutzgebiet !  Unberührte natürliche Berglandschaft.

 

 

 

 

Information : Nach Ablauf des Hüttenvertrages im Jahre 2014 zwischen der Berg- und Naturwacht und dem Malteser Ritterorden, wurde die Hütte neu an den Hüttenverwalter Bergwächter Arnold Heidtmann weitere 15 Jahre verpachtet. Der Malteser Ritterorden räumte auch ein Nutzungsrecht für Berg- u. Naturwächter ein, dieses Nutzungsrecht wurde in einem neuen Vertag auschließlich nur mit dem Verwalter Arnold Heidtmann abgeschlossen. Der Landesleitung oder der Bezirksleitung der Bergwacht wurde kein Verwaltungsrecht eingeräumt ! BESITZER der Hütte ist und war immer der Malteser – Ritterorden der natürlich das Eigentums- und Bestimmungsrecht hat.

2. Dienstgang am 01. 02. 2020

Am Stützpunkt gibt es eine neue Glockenanlage von Ing.E.Kattinger .

Sturmtief brauste am 11. u.12. 02. 2020 über unser Einsatzgebiet Stubalm

Kontrollgang 13.02.2020

Am 13.02.2020 war ein Kontrollgang im Einsatzgebiet Stubalm nach dem Sturmtief notwendig geworden, um Schäden an Naturraumauszeichnungen und anderen Einrichtungen zu erheben. Einige Tafeln mußten wieder aufgestellt werden .

Nach dem Maskenfall gabs wieder Besuch von unseren Bergwachtfreunden aus der Region Hartberg.

OEL.Kurt Fauland kredenzte zum Empfang sein Stubalmbratl der allgemeine Zustimmung fand. Als eine tolle Aktion wurde die Lehrwanderung mit unseren Freunden durch die Teigitschklamm empfunden. Die Teigitschklamm ist ein Paradies für alle Naturliebhaber.Den geselligen Abschluß gab im Buschenschank Formaier.

Am Stützpunkt wurde die Terrasse neu gestaltet – Plattenverlegung von und mit Kurt Fauland und Gerhard Ziesler. Ein Geschenk von Ewald Kattinger die neue Hausglocke.

Zufahrt Stützpunkt nach Unwetter sanieren.

Neue Mieter am Stützpunkt Stubalm

Neue Mitnutzer des Bergwachtstützpunktes auf der Stubalm “ eine Fledermaus“ hat ihren Unterschlupf gefunden. Tolles Lehrbeispiel der Natur “ aus dem alten Baumstock wächst neues Leben“ auch im alpinen Gelände.