Zur Erinnerung an gemeinsame Projekte.

2014 haben wir die Wolfausstellung erarbeitet.

Leider mußte die Wolfausstellung aus der Artenschutzarbeit der Stmk.Berg-und Naturwachtarbeit der OEL. Salla – Graden – Stubalm herausgenommen werden. Die Bezirksleitung als auch die Landesleitung haben sich von dieser Ausstellung “ Der Wolf kehrt zurück “ auch in Medienberichten distanziert ! Gleichzeitig wurde die Wolf – Jagdausstellung in Stainz beworben. Trotzt masiver Gegenwehr von aussen, haben viele Ortseinsatzleitungen in der Steiermark an dieser Ausstellung teilgenommen und als ihre Artenschutzarbeit gesehen. Für diese Aufklärungsarbeit in den Orts – u. Bezirksleitungen wurden natürlich keine Unkosten verrechnet. Die Unkosten wurde immer mit den Hauptveranstaltern beglichen, da ja Transport, Versicherungen, Auf- u. Abbauarbeiten, Aktualisierungen der Inhalte, Ausstellungsfahrzeuge usw. Kosten verursachen die abzudecken waren. Die Ausstellung in den Schulen war je nach Anreisedauer 350 – 480 Euro, in vielen Schulen des Bezirkes VO. waren auch noch die folgenden Vortragsstunden gratis dabei.

2015 gingen wir mit der Wolfausstellung auf Reisen !

Um weiteren Ärger zu ersparen, hat sich nun der Organisator und Gründer dieser Ausstellung BL.a.D. Arnold Heidtmann entschieden die Wander-ausstellung in die ARGE Naturerlebnisland-Lipizzanerheimat aufzu-nehmen und zu betreuen. Natürlich können die gutgewillten Artenschütz wer Sie auch immer sind, dieser Ausstellung gegen einen kleinen Unkostenbeitrag ausborgen. Rund 41.000 Besucher haben diese Ausstellung gesehen. Hauptstandorte waren Nationalparkhaus Kalkalpe OÖ., Naturparkhaus Schloß Großsölk, ÖKOPARK Hartberg, Naturparkschule Grebenzen usw.

Meine Tel – Nummer : 0699 126 030 67 Heidtmann

Sponsoren dieser Ausstellung : Die Naturschutzlandesräte Kurzmann, Leitfried, Lang, Raiffeisenkasse VO, ARGE Naturerlebnisland, Bgm. Ernst Meixner, KOR. Arnold Heidtmann, WWF- Österreich, vetmed-uni- Vienna, Mag.Helene Möslinger BRD., ökologischer Jagdverband Österr., Foto Weginger, Red.Mag. Werner Thelian, ÖKR. Georg Höllbacher, Red. Rainer Brinskelle Kl.Z., Landesschulrat – Steiermark, Gemeinden d. Bezirkes VO.

Eröffnung Naturlehrpfad Pack – Edelschrott vor 15 Jahren.

Dr.Pollak BH-Voitsberg, Landesleiter OAR.Hermann Uller, BL.Stv. Elisabeth Beichl Stmk.Berg-u.Naturwacht sowie Betriebsleiter des Verbund Speicherkraftwerkes Ing. Johann Sturmann.

Vor 31 Jahren Bau des Stützpunktes Stubalm

Viele Berg- u. Naturwächter haben mitgeholfen diesen Stützpunkt zu errichten. LL.RR. Hans Schalk, Bezirksnaturschutzbeauftrager DI.L. Lichtenstein, Besitzer DI. Verwalter Clemens Spörk Malteser Ritteroden und Arnold Heidtmann haben die Eröffnung vorgenommen.

1980 und 1988 wurden die Naturschutztage und das Landestreffen der Stmk.Berg- u. Naturwacht im Bezirk Voitsberg abgehalten.

Themen waren der Landschaftsrahmenplan, die Rekultivierung aufgelassener Bergbaubereiche, der Calzitaubbau und Mineralfunde von Dipl.Päd. Hans Eck sowie ein historischer Rückblick durch Prof.Dr.Mag. Ernst Lasnik und den ORF-Steiermark .

2003 haben wir das Haus der Natur gebaut.

Nach dem Umbau 2005 – das Haus der Natur.
2001 – 2002 haben wir dass erste Teigitschtalmuseum im Schieberhaus- Teigitschtal gebaut.

Generalsanierung in gesamten Innen und Aussenbereich eine Aktion durch die Bergwacht und dem Verbund Austrian Power

Ausstellungen und Schaukästen der Stmk.Berg- u. Naturwacht Bezirksleitung und OEL. M. Kainachtal

Schaukästen der Stmk.Berg – u. Naturwacht Bezirksleitung Voitsberg – Eingang WK- Voitsberg 2001 – 2003

Ausstellungen für die Ortseinsatzleitungen von der Bezirksleitung errichtet 2001 – 2019 zu verschiedenen Artenschutzthemen.

Erste Bezirkswanderausstellung der Bezirksleitung über die Arbeitsbereiche der Ortseinsatzstellen innerhalb der Stmk.Berg-u.Naturwacht des Bezirkes Voitsberg. Sonderausstellung der Bezirksleitung als Beteiligungsbeitrag für die Bewerbung schönste Marktgemeinde in Europa – Mooskirchen Biotoberrichtung Mooskirchen- St.Johann o.H. Die Marktgemeinde Mooskirchen wurde schönster Markt Europas.

Eine weitere Ausstellung war unsere Luchsausstellung für Schulen und öffentliche Vortragsserien. Diese Ausstellung wurde vom OÖ.- Naturschutzbund geliehen und 2005 – 2006 im Bezirk eingesetzt.

Diese Ausstellung zeigte auf 12 Roll Ups die Zuwanderung der Luchse nach Österreich. Weiters wurde ein Video über die Wiederansiedlung des Luchses in den Kalkalpen gezeigt. Auch der Zuzug in den Bezirk Voitsberg war Ausstellungsinhalt. Diese Serie war in folgenden Schulen zu sehen : BORG – Köflach, NMS – Frohnleiten, NMS – Voitsberg usw. Ein Teil dieser Ausstellung ist im Haus der Natur in Edelschrott zu sehen.

Die Stmk.Berg – u. Naturwacht Bezirksleitung Voitsberg beauftrage mit dem Wissenschaftsladen Stmk.eine Diplomarbeiter 2001 – 2003 über das Teigitschtal.

Bezirksleiter KOR.Arnold Heidtmann beauftragte über den Wissenschaftsladen Stmk.und der UNI -Graz zwei Naturraumerhebungen über das Teigitschtal. Bei dieser Erhebungsarbeit durften Berg – u. Naturwächter ein Jahr lang mitarbeiten und ihr naturräumliches Wissen über das Teigitschtal miteinbringen. Diese wissenschaftlichen Arbeiten werden zu Schulungsmasnahmen und Ausbildungen von Bergwächtern verwendet.

1. Diplomarbeit von Frau Mag. Daniela Ziegler mit Unterstützung durch MMag.Dr. Helwig Brunner, Herrn Univ.-Prof. Dr. Helmut Kaiser, KoR. BL.Arnold Heidtmann Stmk.Berg -u. Naturwacht, Mag.Eva Timpe, dem Verbund- Austrian Hydro Power, ÖKOteam Stmk.

2. Diplomarbeit von Frau Mag.Gerlinde Hinteregger mit Unterstützung durch Univ. Prof. Mag. Dr.Gerhard Karl Lipp, Mag. Eva B. Timpe, HOL.Mag. Hans Eck – fachwissenschaftliche Betreuung, KoR. BL. Arnold Heidtmann Stmk. Berg- u. Naturwacht.Mag. Dieter Pirker FA.17 C. Stmk. Landesreg.digitaler Arbeitsplatz.

Ab 1991 gab es für alle Gemeinden des Bezirkes einen gebundenen Jahrestätigkeitsbericht der Bergwacht des Bezirkes der letzte wurde 2015 gedruckt.

Finanzierungsgespräche zwischen BL.Arnold Heidtmann und Landesrätin Frau Mag. Feldgrill – Zankl bezüglich Renaturierung und Installierung von Biotopflächen im Kainachtal.

Im Bild rechts : Geschäftsf. Mag F. Maier und LL. Ing.H. Pretterhofer auf Besuch im Haus der Natur am Packer Stausee 2009

Seit 1997 bis 2016 gab es unzählige Austauschprogramme mit dem Bundesstaat Utah – USA .

Neben Wirtschaftskontakte gab es auch Treffen mit Vertretern der Naturschutzbehörde des Bundesstaates Utah w.z.B. den Naturschutzbeauftragen von Utah Michael D.Saywer . Im Bild die Delegation aus der Steiermark vor dem Parlamentsgebäude, zu Besuch bei den Utah-Indianer und der Gegenbesuch der Indianer in Voitsberg – u. Bärnbach sowie auf der Stubalm. Bei diesem Gedankenaustausch- Programm gab es auch immer wieder Kontakte mit Berg- und Naturwächtern des Bezirkes Voitsberg. Viel Beachtung fand das große Fachwissen der Utah- Indianer in den Bereichen Fauna und Flora .

Exkursion nach Bayern zum Fuhrter Naturlehrpfad der super Klasse.

Nun auch schon 6 Jahre her die Exkursion nach Fuhrt im Wald – Bayern. Ein Lehrpfad der von 4 Personen auf einen Grundstück von 6 Hektar angelegt wurde. Von Unterwasserschauräumen bis zum funktionieren einer Naturkläranlage und vieles andere Mehr. Die Begeisterung über die Exponate und Anlagen war bei den Besucher war zu spühren.

Und nun ein Foto aus dem Jahre 1978 wo die Berg – u. Naturwacht im ersten Jahr ihrer Körperschaft war.

1. Reihe sitzend on links nach rechts: Gerhard Tripp, Hans Kogler,Josef Schmölzer,Christa Theißl-Schmidbauer, Gerhard Brunner.
Stehend von links nach rechts: Hans Gschpurnig, Neßhold Fritz, Adi Krammer,
Alfred Mayer, Adi Wascher, Albert Kohlbacher,Robnik,
H.Triputsch,Hans Schriebl, Arnold Heidtmann

1. Bezirksleiter der Bergwacht noch als Verein war Willibald Knoll, danach folgte Gerhard Tripp der viele Jahre die Körperschaft leitete. Ca. 1 Jahr lang hat dann Herr BIS. Johann Kager die Stmk. Bergwacht – u. Naturwacht – Leitung des Bezirkes durchführte. Ab 1979 übernahm dann Arnold Heidtmann diese Aufgabe die er bis März 2016 leitete und dann freiwillig zurücklegte.